Die Frauenfigur ist eine griechische Göttin, eine der Erinyen. Der Schweizer Johann Jakob Bachofen (1815-1887) beschreibt sie als freundliche Göttinnen, als Leben spendende. Sie hüten das Mutterrecht. Wird es verletzt, werden sie zu Furien und Rachegöttinnen.
„Zürnen sie“, so schreibt Bachofen, „so verdirbt alles, das Gewächs des Bodens, die Geburt der Menschen und Tiere.“ Die Erinye im Logo hat einen Topf mit einer Schlange umwunden in ihrer Hand, zum Schleudern bereit.