Die Stiftung Fraueninitiative fördert solche in- und ausländische Frauen, Frauen- und Mädchengruppen und Projekte von Frauen, die in Denken, Wollen und Handeln von emanzipatorischen Fraueninteressen geleitet werden. Die Stiftung entwickelt eigene
Aktivitäten, die innovatives feministisches Denken und Handeln ermutigen.

Der Stiftungszweck verwirklicht sich durch wissenschaftliche und bildende Aktivitäten wie:



Gegenwärtig werden Stipendien oder einmalige Förderungen vergeben, die sich insbesondere inhaltlich mit Themen wie nicht-patriarchales und nicht-neoliberales Wirtschaften, Arbeiten und Leben beschäftigen. Zur Zeit werden Stipendien für andere Disziplinen nicht gefördert. Die nach kapitalistischen Prinzipien handelnde globalisierte Wirtschaft ist weder in der Bundesrepublik noch weltweit in der Lage, auch nur annähernd ausreichende und existenzsichernd bezahlte Erwerbsarbeitplätze anzubieten, umweltschonend zu produzieren, den Raubbau an den Rohstoffen zu beenden und wichtige Lebensbedürfnisse zu befriedigen.‚Ä®Immer mehr Menschen beginnen in einem lokal begrenzten Umfeld, ihren Lebensalltag selbstbestimmt, gemeinsam und ökologisch sinnvoll zu organisieren. Solche Ansätze gilt es zu stärken und gleichzeitig theoretisch zu reflektieren.

Die Stiftung Fraueninitiative wurde 1996 als selbständige Stiftung des bürgerlichen Rechts errichtet und von der Bezirksregierung Köln genehmigt. Sie ist für wissenschaftliche und kulturelle Förderung als gemeinnützig anerkannt.

Die Stiftung erfüllt ihren Zweck aus den Erträgen des Stiftungsvermögens und aus dazu bestimmten Zuwendungen der Stifterin und Dritter (Spenden).

Postanschrift
Stiftung Fraueninitiative
Postfach 190308
50500 Köln

Gerne können Sie die Stiftungsziele und somit die Förderungen der Forschungsprojekte
finanziell unterstützen. Als gemeinnützig anerkannte Stiftung sind wir in der Lage, Ihnen
eine Spendenquittung auszustellen. Bitte richten Sie Ihre Spende an eines der folgenden Konten:

Spendenkonten Stiftung Fraueninitiative

Sparkasse Köln/Bonn
IBAN: DE19 3705 0198 1929 1019 29
Kontonummer: 1929101929
BLZ: 37050198

Commerzbank Köln/Bonn
IBAN: DE24 3804 0007 0100 5800 00
Kontonummer: 1005800
BLZ: 38040007

Prof. Dr. Marlies W. Fröse,
Dresden (Vorstandsvorsitzende der Stiftung)


Rita Seppelfricke,
Köln (Rechtsanwältin)


Annekathrin Link,
Guatemala (Beraterin/Gutachterin)


Dr. Carola Möller,
Köln (Stifterin, ausserordentliches Mitglied des Vorstands)



Das Logo der Stiftung